Expendables

Link

Play stupid games, win stupid prizes.

The New York Times:

«The outcome of the battle, and much of its mechanics, suggest that the Russian mercenaries and their Syrian allies were in the wrong part of the world to try a simple, massed assault on an American military position.»

Gem. DSGVO

Link

Das könnte auch meine DatenschutzerklÀrung sein.

JPW im Strategie und Technik Blog:

«Dieser unabhĂ€ngige und nicht kommerzielle Blog wird von Beginn an nach den GrundsĂ€tzen des Gesunden Menschenverstandes (GMV) betrieben. Ich bin weder Informatiker noch Volljurist. Was ich versichere ist, daß ich den Datenschutz nicht erst seit der EU-DSGVO-Panik sehr ernst nehme. Ihre Daten werden nach bestem Wissen und Gewissen vertraulich behandelt und durch mich persönlich ohne Ihre ausdrĂŒckliche Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben – schon gar nicht wissentlich.»

Gebt dem Kunden was des Kunden ist

Link

Robin hat recht. Die das derzeitige Öffnungszeitenregime ist zwar flexibel, aber an den falschen Stellen. Unflexibel ist es auch. Wieder an den falschen Stellen.

Robin Patzwaldt, Ruhrbarone, Ruhrbischof Overbeck denkt ĂŒber mehr verkaufsoffene Sonntage nach – Doch warum die Öffnungszeiten der GeschĂ€fte nicht ganz freigeben?:

«Also, Öffnungszeiten der GeschĂ€fte vor Ort besser grundsĂ€tzlich freigeben. Deren Arbeitnehmer stattdessen zukĂŒnftig fair entlohnen und deren Freizeit, ob an einem Montag oder Sonntag, deutlich stĂ€rker respektieren. Dann wĂ€ren wir schon einen entscheidenden Schritt weiter in der Diskussion.»

Sven hat einen Harten

Link

Das kontrastieren wir jetzt mal mit dem Wunsch nach einem „europĂ€ischen Facebook“ und wundern uns ĂŒber gar nichts mehr.

Sven Giegold auf Twitter:

«Die Anhörung ist zur Ausflucht von #Zuckerberg geworden! Der Facebook-Chef bleibt Antworten auf die harten Fragen schuldig. Das zeigt zwei Dinge: 1) Das Format der Anhörung hat demokratische Rechenschaftspflicht untergraben. 2) Europa muss digitale Plattformen hart regulieren!»

«ICOs are Cancer»

Link

I am becoming more and more skeptical about cryptocurrencies and blockchain technology. They do address common problems. But they substitute institutional and personal trust with code. While all people are able to «debug» personal and institutional relationships, the overwhelming majority does not (yet) understand code at all. And they do not need it.

Michael Flaxman on Medium:

«Using a blockchain without a need for censorship resistance is like using a rube goldberg machine to turn the page on your newspaper»